Flammpunkt

ist die niedrigste Temperatur bei einem Luftdruck von 101,3 kPa, bei der sich aus einer brennbaren Flüssigkeit eine derartige Menge an Dämpfen entwickelt, dass diese mit der Luft ein durch Fremdzündung entflammbares Gemisch bildet. Nach dem Entfernen der Zündquelle erlischt hier die Flamme wieder – im Gegensatz zum höher liegenden Brennpunkt (bei dem die Dämpfe nach der Entflammung weiterbrennen) und zur Zündtemperatur (bei der Selbstzündung eintritt).