Erichsen-Kugeltiefung

Die Dehnung einer Beschichtung wird nach dem Verfahren von Erichsen auf einer Unterlage (Tiefziehblech) bei langsamer Beanspruchung durchgeführt. Das beschichtete Blech wird durch Eindrücken einer Kugel (Durchmesser: 20 mm) von der Blechrückseite verformt. Der Tiefungswert, bei dem Risse auftreten, wird optisch ermittelt.