Elektropolieren von Metalloberflächen

Beim Elektropolieren, das nach DIN 8580 zu den elektrisch abtragenden Fertigungsverfahren gehört, wird von der Oberfläche des anodisch geschalteten Werkstücks unter Einwirkung eines werkstoffspezifischen Elektrolyten und einer äußeren Gleichstromquelle Werkstoff abgetragen. Die Einebnung durch Elektropolieren beginnt im Gegensatz zum mechanischen Abtragen im Mikrobereich und erfasst mit zunehmender Bearbeitungsdauer auch größere Strukturen, die an ihrer Oberfläche geglättet, verrundet und entgratet werden.