Cyanide

sind Salze der Blausäure (Cyanwasserstoffsäure HCN). Alkalicyanide (KCN, NaCN) und Erdalkalicyanide Ca(CN)2 sind wasserlöslich und sehr giftig. Sie reagieren infolge Hydrolyse stark alkalisch und riechen nach Blausäure. Einfache Schwermetallcyanide sind in Wasser meist unlöslich (Silbercyanid AgCN und Kupfer(I)cyanid CuCN). Aufgrund der starken Komplexbildungstendenz des CN¯-Ions können diese jedoch durch Zusatz von Alkalicyanid in eine lösliche Form überführt werden. Man erhält Komplexsalze wie Na[Ag(CN)2], Na2[Cu(CN)3] oder Na3[Cu(CN)4]. In der Galvanotechnik werden solche Verbindungen zur Abscheidung von Silber, Kupfer und Messing eingesetzt.