Belüftungselement

eine durch unterschiedliche Belüftung (unterschiedliche O2-Partialdrücke) hervorgerufene Art der Korrosion, bei der das Metall an den schwächer belüfteten Stellen anodisch in Lösung geht (Anode). Die stärker belüfteten Stellen bilden die Kathode, an der der hier in höherer Konzentration vorliegende Sauerstoff zu Hydroxid-Ionen OH¯ reduziert wird. Dabei fließen im Metall Elektronen von der Anode zur Kathode. Das Belüftungselement ist z.B. bei der Spaltkorrosion wirksam.