Abscheidungsäquivalent

bezeichnet die durch eine Ampèrestunde (Ah) niedergeschlagene Metallmenge. Nach den Faradayschen Gesetzen kann 1 Faraday (26,8 Ah) genau 1 Grammäquivalent (=Äquivalentgewicht in Gramm) des jeweiligen Metalls abscheiden, d.h. bei einer Lösung mit n-fach positiv geladenen Metallionen (Me n+) ergeben sich nach Durchgang von 1 Ah theoretisch x Gramm Metall.

Berechnung der Metallabscheidung: x=  

Das praktische Abscheidungsäquivalent berücksichtigt im Gegensatz zum hier beschriebenen theoretischen zusätzlich die Stromausbeute und kann daher je nach den Bedingungen unterschiedliche Werte annehmen.