Wirtschaftlich reinigen mit neuer Reinigungsanlage von Pero

Mit einer neuen Reinigungsanlage bringt Pero eine Lösung auf den Markt, die sich insbesondere für mittelständische Produktionsbetriebe mit geringem Reinigungsbedarf empfiehlt.

Pero S1 mit neuem Bedienkonzept (Bild: Pero AG)

Durch ihre Auslegung als Standardmaschine mit vielen Serienkomponenten bietet die kom-pakt aufgebaute Anlage eine hohe Betriebssicherheit und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Die Pero S1 lässt sich bereits bei einem geringen Durchsatz von bis zu zehn bestückten Körben pro Stunde wirtschaftlich betreiben. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf das neue Bedienkonzept mit leicht verständlicher Benutzeroberfläche und reduzierten Eingabeanforderungen gelegt. Zahlreiche Visualisierungen tragen dazu bei, dass selbst Mitarbeiter ohne spezielle Vorbildung die Anlage problemlos bedienen und warten können.

Die Reinigungsanlage „Super1“ verfügt über eine kurze Vorlaufzeit zum. Sie sorgt für zuverlässige Entfettung sowie Entfernung von Restspänen und Fremdpartikeln. Dazu trägt unter anderem eine leistungsfähige Ultraschall-Einheit bei. Weitere Eigenschaften der neuen Anlage sind die schnelle Filtertrocknung, ein Rollentisch zur leichten Be- und Entladung der Waschkörbe sowie der mögliche Wassereintrag von bis zu 500 ml/Stunde. Für eine hohe Sicherheit der Mitarbeiter sorgt der neue Schließmechanismus der Arbeitskammer, der Eingriffsmöglichkeiten in den Fahrweg der Türe unterbindet.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren