Podbike: Konsequentes Elektromobilität-Konzept

Das Podbike ist ein sehr interessantes Konzept zur Elektromobilität und vermutlich das energieeffizienteste autoähnliche Fahrzeug. Durch den extremen Leichtbau mit einer speziellen Aluminium-Sandwichplatte bekommt auch die Oberflächentechnik eine tragende Rolle.

Podbike Metawell Aluminium Leichtbau

Das Podbike sieht aus wie ein kleines Auto, wird aber als Pedelc zugelassen (Bild: podbike)

Das Podbike verfügt über vier Räder und eine strömungsgünstig optimierte Karosserie und ist zulassungstechnisch ein Pedelec mit Kraftunterstützung bis 25 km/h. Vier Batteriemodule mit je 100 Wh ermöglichen bei Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h rund 80 km Reichweite.

Eine Leichtbauplatte aus Aluminium von Metawell bildet die tragende Hauptstruktur. An ihr sind alle tragenden Komponenten befestigt. Der Aufbau der Platte sichert dabei eine hohe statische und dynamische Beanspruchbarkeit: Ausgewählte Legierungen und Korrosionsschutzlacke, auch auf den innerhalb des Sandwichs liegenden Oberflächen, ermöglichen eine hohe chemische und physikalische Beständigkeit. Im großflächigen Einsatz können, bei gleichbleibender Statik, Gewichtseinsparungen von bis zu 80 Prozent gegenüber massivem Aluminium erzielt werden.

Auf der Sandwichplatte wird die strömungsmechanisch optimierte Karosserie aus einem UV-stabilisierten thermoplastischen Kunststoff montiert. Die große durchsichtige Kabinenhaube besteht aus Plexiglas und eine spezielle Lackbeschichtung verbessert die Kratzfestigkeit. Die Serienproduktion startet voraussichtlich 2020. Lesen Sie mehr über dieses Thema in der Ausgabe 7-8/2019 von mo - Magazin für Oberflächentechnik, die am 1.8. erscheint.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren