SurTec erweitert Kapazitäten der Analytik und Qualitätskontrolle

Um weiterhin einen optimalen technischen Service anbieten zu können, wurde das Analytik-Labor des Oberflächenspezialisten SurTec in Bensheim nun komplett umgebaut und erweitert, um die Kapazitäten der Analytik zu erhöhen.

Bei SurTec wurde ein umfassender Umbau des Labors abgeschlossen (Bild: SurTec)

„Die Laboranfragen von Anwendern in Richtung Analytik nehmen immer weiter zu, darüber hinaus führt die gestiegene Produktion von Chemikalien zu zunehmend mehr Qualitätskontrollen“, erklärt Dr. Corinna Weigelt, Leitung Analytik und Qualitätskontrolle bei SurTec Deutschland GmbH. „Das machte eine räumliche Erweiterung des Labors erforderlich. Darüber hinaus ermöglicht uns der zusätzliche Laborraum auch Platz für neue analytische Verfahren.“

Im SurTec Analytik-Labor kommen nasschemische Analyseverfahren wie Volumetrie und Photometrie ebenso zur Anwendung wie spezielle Verfahren instrumenteller Analytik (ICP-OES oder HPLC). Die Fehleranalyse von Kunden-Bauteilen erfolgt je nach Fall mittels 3D-Lichtmikroskop beziehungsweise Rasterelektronenmikroskop. Dabei gehört auch die Anfertigung von Querschliffen zum Knowhow der Analytik-Spezialisten des Unternehmens. Durch den Umbau konnten die Laborbereiche Nasschemie und Instrumentelle Analytik räumlich getrennt werden. Neben einer ganz neuen Laborausstattung wurden auch die elektrischen Leitungen neu verlegt. Der Umbau erfolgte in zwei mittlerweile abgeschlossenen Teilabschnitten, während derer der laufende Betrieb aufrechterhalten werden konnte.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren