RAL wird Fördermitglied im Verband Deutscher Industrie Designer

Mit Wirkung vom 12. August 2020 ist die RAL gGmbH in Bonn als Fördermitglied dem VDID e.V. Verband Deutscher Industrie Designer beigetreten. Vor allem mit dem Geschäftsbereich RAL Farben rückt RAL mit diesem Schritt näher an eine Zielgruppe heran, die seit vielen Jahren die RAL Farbpaletten und Gestaltungstools umfassend nutzt.

Die RAL gGmbH wird Fördermitglied des VDID e.V. (Bild: RAL Farben)

Durch die Mitgliedschaft im VDID e.V. baut RAL seine Präsenz im Heimatmarkt Deutschland weiter aus und schließt eine Lücke in der konsequenten Ausrichtung auf eine zentrale Kundengruppe, sagt Markus Frentrop, Leiter RAL Farben. „Die Mitarbeit im VDID e.V. bedeutet für uns die Spiegelung einer zunehmenden Bedeutung von RAL Farben in der Gestaltung. Gleichzeitig möchten wir die Aufmerksamkeit für gute Farbgestaltung weiter fördern sowie die integrierte Betrachtung von Form, Materialität und Oberflächen im Design unterstützen.“

„Farben und Farbstoffe gibt es schon immer. Jede Kultur hat ihren eigenen Blick auf Farben. Dieser prägt unsere individuelle Wahrnehmung und unterliegt einem Wandel. Aus Farbe wurde das Farbliche, aus Anstreichen und Färben wurde Beschichten und letztlich wurde Farbe zu Identität und Corporate Design eines Unternehmens. Farbe entwickelte sich eigenständig weiter und wurde im Industriedesign zu einer essenziellen Gestaltungsmethodik, so Stefan Eckstein, VDID Präsident. Der VDID freut sich über die Fördermitgliedschaft der RAL gGmbH.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren