Neue Montage- und Lagerhalle für Raumsysteme

Denios errichtet eine neue Produktionshalle am Unternehmenshauptsitz in Bad Oeynhausen. Die neue Halle erweitert die Fertigung um 4200 Quadratmeter und soll zu Beginn des kommenden Jahres in Betrieb gehen.

Denios baut neu (Quelle: Denios)

Der Neubau erweitert den Platz für den Formenbau und die Endmontage und erhält ein digitales Verschieberegallager für 4660 Palettenplätze, das eine automatisierte Bestandsverwaltung ermöglicht. Darüber hinaus wird die neue Halle auch eine zusätzliche Fläche für Servicearbeiten umfassen. Denios produziert in Bad Oeynhausen im Schnitt rund 2000 Raumsysteme pro Jahr und bietet Wartung und Reparatur über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg an. Die Erweiterung des Standortes am Hauptsitz schafft die Voraussetzung für einen weiteren internationalen Wachstumskurs, so das Unternehmen.

"Der Bau der neuen Halle war seit langem geplant und bleibt ein wichtiger Meilenstein im Rahmen unserer Wachstums- und Digitalisierungsstrategie. Gerade in der aktuellen Krise hat sich gezeigt, wie wichtig innovative Produkte sind. Deren Bedeutung wird künftig noch wachsen", sagt Firmengründer und Vorstandsvorsitzender Helmut Dennig. Der Hallenneubau musste aufgrund der Corona-Pandemie um gut ein Jahr verschoben werden. Nach einem Umsatzrückgang von fünf Prozent im Jahr 2020 erwartet das Unternehmen 2021 ein Plus von zehn Prozent und einen Umsatz von erstmals über 200 Millionen Euro.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren