Neue Initiative „Faszination Oberflächentechnik“

„Faszination Oberflächentechnik“ – so heißt die gemeinsame Initiative, die die Gemeinschaft Thermisches Spritzen e.V. (GTS) und der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. in der vergangenen Woche gegründet haben. Sie hat das Ziel, das Thermische Spritzen und das Auftragschweißen als smarte Lösungen für die Oberflächenbeschichtung bekannter zu machen.

Initiative „Faszination Oberflächentechnik“ soll für mehr Aufmerksamkeit für das Thermische Spritzen und das Auftragschweißen sorgen (Bild: DVS)

DVS und GTS haben zu diesem Zweck gemeinsam eine Website und eine Kampagne entwickelt, die den beiden Verfahren zur Oberflächenbeschichtung mehr Aufmerksamkeit widmet. Die Initiative will die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der beiden Verfahren aufzeigen und deren Entwicklung fördern. Dazu informiert sie über neue Forschungsprojekte und zeigt, wie sie in der Praxis angewendet werden.

„Das Besondere am Thermischen Spritzen: Beschichtungsmaterialien, Substrate, Anwendungen, Schichtzusammensetzungen und Suspensionen können je nach Bedarf kombiniert und praktisch umgesetzt werden. Das macht diese Technologie so erfolgreich“, sagt Werner Krömmer, Vorstandsmitglied der GTS. Einerseits ein Vorteil für viele Fachleute und Lohnbeschichter, die immer neue Lösungen für stetig wachsende Anforderungen finden. Andererseits auch ein Nachteil für alle, die bei unendlich vielen Möglichkeiten schnell den Überblick verlieren. Deshalb sind besonders hier Fachkompetenz und individuelle Aufklärung gefragt. „Wir sind sicher, dass die gemeinsame Initiative ,Faszination Oberflächentechnik‘ künftig das Know-how von GTS und DVS zu diesen Verfahren bündeln und für potenzielle Anwender sichtbar machen wird“, so Dipl.-Ing. Jens Jerzembeck, Leiter der Abteilung „Forschung und Technik“ im DVS.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren