Netzsch Exzenterschneckenpumpe mit EHEDG Zertifikat

Die EHEDG (European Hygienic Engineering & Design Group) wurde Ende der 1990er Jahre gegründet, um verlässliche Standards im Hygienebereich zu schaffen. Bereits vier Jahre später, im Jahr 2002, erwarb Netzsch für die Nemo-Aseptikpumpe SA das gleichlautende Zertifikat für den bestandenen Reinigbarkeitstest.

Nemo Aseptikpumpe SA

Nemo Aseptikpumpe SA nach EHEDG zertifiziert. (Bild: Netzsch)

Wenn im Jahr 2019 eine Re-Zertifizierung nach dem neuen EHEDG-Standard EL Class 1 ansteht, ist das für Netzsch ein ganz gewöhnlicher Prozess-Schritt. Das Unternehmen muss nach eigenen Angaben dazu keine neue Pumpe entwickeln, sondern greift auf Bewährtes zurück. Die Nemo-Aseptikpumpe SA mit flexiblem Biegestab und totraumfreiem Innendesign ist strömungstechnisch so ausgeführt, dass Produktablagerungen verhindert werden. Für eine restlose Selbstentleerung sind die Spülstutzen tangential und der Druckstutzen exzentrisch angeordnet. Die Pumpe bewältigt Fördermengen bis zu 140m³/h bei Drücken bis zu 24 bar.

Pumpen mit Biegestab von Netzsch sind seit mehr als 45 Jahren im Einsatz in Industrieanwendungen, im Hygienebereich werden es in diesem Jahr 30 Jahre. Nemo Pumpen mit Biegestab gibt es also deutlich länger, als die EHEDG-Zertifizierung.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren