Lackglanz ohne Sprühnebel

Das Bundesumweltministerium fördert Lack sparendes und weniger gesundheitsgefährdendes Sprühsysteme – Die Hertfelder GmbH setzt künftig ein innovatives Verfahren ein, das eine Mehrfarbenlackierung sowie individualisierte gesprayte Schriftzüge und Verzierungen umweltschonend erlaubt. Das neue Lackierverfahren kommt fast ganz ohne Sprühnebel aus und dient damit dem Umwelt- und Gesundheitsschutz gleichermaßen. Bisher konnten Produkte wie Karosserieteile, Badezimmerarmaturen oder Gebrauchsgütergehäuse mit Sprühlackierungen nur unter hohem materiellen und energetischen Aufwand aufgetragen werden. Nur etwa 20 Prozent des eingesetzten Lacks wurde dabei auf das Produkt aufgetragen. Mit dem neuen Verfahren werden nun bis zu 75-80 Prozent (ist Geometrie abhängig) des versprühten Lacks aufgetragen. Mit dem Umweltinnovationsprogramm wird die erstmalige, großtechnische Anwendung einer innovativen Technologie gefördert.

www.bmub.bund.de

Anzeige

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren