Kooperation von Schunk und 3M für das automatisierte Schleifen

Noch setzen Unternehmen beim Schleifen, Entgraten und Polieren auf manuelle Bearbeitung. Die Kooperation von Schunk und 3M eröffnet neue Möglichkeiten für das automatisierte Schleifen.

Robotergestütztes Schleifen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die enormes Wissen über Techniken, Prozesse und Materialien erfordert. Damit Anwender die optimale Lösung für ihre Aufgabe finden, schließen sich zwei Experten auf diesem Gebiet partnerschaftlich zusammen: Schunk, Hersteller von Greifsystemen und Spanntechnik und 3M, ein Hersteller von Industrieschleifmitteln. Gemeinsam unterstützen sie Unternehmen dabei, ihre Schleif-, Polier-, und Bürstprozesse optimal zu automatisieren.

Der Automationsspezialist Schunk unterstützt Kunden durch Versuche im Schunk CoLab bei der Applikationsvalidierung und liefert die passenden Komponenten. 3M hingegen findet das passende Schleifmaterial und die optimalen Prozessparameter. Dazu können im Schunk CoLab schnelle und einfache Machbarkeitsstudien zu verschiedenen Komponenten durchgeführt werden. Im 3M-eigenen Robotiklabor besteht die Möglichkeit, den abrasiven Prozess weiter zu optimieren und damit optimal abgestimmte Oberflächenergebnisse zu erzielen. So bekommen Kunden das Beste aus beiden Welten und finden die optimale, maßgeschneiderte Automatisierungslösung für ihre Anwendung.

Anzeige

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren