Kemper steigert Umsatz um 11,5 Prozent

Die Kemper GmbH hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Der Umsatz stieg um rund 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit übertraf der Hersteller von Absauganlagen und Filtersystemen den bisherigen Umsatzrekord aus dem Jahr 2018 nochmals.

Bei der Kemper GmbH stieg der Umsatz im Geschäftsjahr 2019 um rund 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (Bild: Kemper)

Wachstumstreiber waren insbesondere die Märkte in Südeuropa, Großbritannien sowie der After-Sales-Service. Kemper hat bereits jetzt die strukturellen Weichen für ein weiteres Wachstum gestellt und blickt positiv auf die Entwicklung in den kommenden Jahren. Im Zuge einer personellen Verstärkung sämtlicher Geschäftsbereiche ist die Mitarbeiterzahl 2019 um 13 Prozent auf mehr als 400 gestiegen.

„Im vergangenen Geschäftsjahr haben wir unsere internationale Marktposition erneut deutlich gestärkt“, sagt Björn Kemper, Vorsitzender der Geschäftsführung. Einer der Erfolgsfaktoren liegt im starken europäischen Geschäft. In Großbritannien profitiert der Hersteller seit Februar 2019 von strengeren Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften, die die Nachfrage nach Schweißrauchabsaugsystemen befeuern.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren