Inline-Messtechnik für die Galvanik 4.1

Inlineanalyse der Elektrolytzusammensetzung für konstante Oberflächenqualität – die B+T K-Alpha GmbH übernimmt das Service und Produktportfolio der Firma K-Alpha Instruments GmbH und wird das bewährte RFA-System RF-200 CF in Richtung Industrie 4.0 modernisieren und weiterentwickeln.

Die B+T K-Alpha GmbH entwickelt das bewährte RFA-System RF-200 CF für moderne Industriestandards weiter (Bild: B+T K-Alpha GmbH)

Kunden erwarten konstante Oberflächenqualität von ihren Beschichtern und ein effektives Mittel hierfür ist ein konstanter und planbarer Beschichtungsprozess. Nasschemische Analysen zur Prozessüberwachung benötigen auf der einen Seite präzise Abläufe, eine entsprechende Probenvorbereitung und eine gewisse Zeit. Allerdings kann die Anzahl der auf diese Weise möglichen Prüfintervalle je nach Anlagendurchsatz und Prozess zu gering sein, um schnelle und dynamische Veränderungen in den Elektrolytkonzentrationen so zeitnah zu analysieren und gegenzusteuern, um die Werte im Sollbereich zu halten. Deshalb haben sich in diesem Bereich für anspruchsvolle Anwendungen die Messung von Parametern wie Schichtdicken und Elementkonzentration der Einsatz von Röntgenfluoreszenzanalysesystemen bewährt.

Ein in diesem Kontext gut funktionierendes Messsystem ist das RF-200 CF, das auch in die Anlagensteuerung integriert werden kann. Es wird insbesondere bei Zink-Nickel-Verfahren zur kontinuierlichen vollautomatischen Inline-Analyse des Metallgehalts in Galvanikbädern eingesetzt und ermöglicht eine sehr präzise Anlagensteuerung und somit die kontinuierliche Produktion auch innerhalb enger Qualitätsvorgaben. Um diesen Analysator weiterhin zur Verfügung zu haben, führt die eigens dafür gegründete B+T K-Alpha GmbH als unabhängiger Dienstleister das Produkt der Firma K-Alpha Instruments GmbH weiter. Die Geschäftsbereiche Oberflächen- und Analysetechnik der B+T Unternehmensgruppe sind dadurch sauber getrennt.

Neben der Instandhaltung der zum Teil schon 20 Jahre alten Geräte wird nun mit Hochdruck an der Weiterentwicklung des Analysesystems für den Einsatz in der Galvanik 4.1 gearbeitet. Auf der Agenda der Entwickler stehen von einem aktuellen Betriebssystem bis hin zu Cloud-Anwendungen zahlreiche Punkte. Zum Thema „sicheres Arbeiten mit dem RF-200 CF“ findet übrigens am 19. Juni eine Tagesschulung im neuen Schulungszentrum der B+T Unternehmensgruppe in Hüttenberg statt. Die eintägige Zertifikatsschulung bietet eine umfassende Einführung in die Arbeitsweise des Röntgenanalysesystems RF 200 CF, sowie in die Grundlagen der Bedienung und Fehlerbeseitigung.

Mehr über das Messsystem, die Entwicklungsziele und Anwendungsmöglichkeiten lesen Sie in der Ausgabe 6/2019 der mo – Magazin für Oberflächentechnik.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren