Harter: Staatliche Fördergelder für die Schlammtrocknung

Wer sich dazu entschließt, seine Schlämme nach der mechanischen Entwässerung noch zu trocknen und dafür in einen energiesparenden Kondensationstrockner des Trocknerherstellers Harter investiert, kann in den Genuss staatlicher Zuschüsse kommen.

Die in den Trocknern von Harter integrierte Wärmepumpentechnik arbeitet so energie-und CO2-sparend, dass sie von staatlicher Seite als zukunftsorientierte Technologie und damit für die entsprechenden Förderprogramme eingestuft wurde. Um die bürokratischen Hürden einfach zu meistern, hat Harter ein Energieberatungsunternehmen als Partner gefunden, das sich auf Kundenwunsch um die Förderanträge kümmert. Bisher mit hundertprozentigem Erfolg.

Doch in der Trocknung steckt noch viel mehr Potential: Gewicht und Volumen des Schlammes werden um bis zu 60 Prozent verringert und die Entsorgungs-und Transportkosten ebenso um bis zu 60 Prozent  Sind die Deponiekosten entsprechend hoch, lohnt sich eine rechnerische Betrachtung der Sachlage. Darüber hinaus werden manche Schlämme durch die Trocknung in eine bessere Klassifizierung eingestuft, so dass hier weitere Einsparmöglichkeiten bestehen. Sollten sich wertvolle Inhaltstoffe im Schlamm befinden, eröffnet sich durch Recycling möglicherweise eine neue Einnahmequelle.

Anzeige

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren