Frischer Wind im Lackieranlagen-Geschäft

Oliver Feige, bereits lange Jahre im Lackieranlagen-Geschäft tätig, richtet sich mit der Neugründung der Feige Lackieranlagen GmbH & Co. KG neu im Markt aus. Mit dem Fokus auf maßgeschneiderte, intelligente Lösungen wird die Feige Lackieranlagen GmbH & Co. KG bewährte und neue Services und Produkte anbieten.

Kundenservice und Fachkenntnis an erster Stelle (Bild: Feige)

Seit 30 Jahren sind Oliver Feige und seine Frau Rosalie Feige-Thomas im Lackieranlagen- und Projektgeschäft tätig; Oliver Feige als Geschäftsführer der Alfred Feige GmbH und Rosalie Feige-Thomas als Projektmanagerin. Mit der gemeinsamen Neugründung der Feige Lackieranlagen GmbH & Co. KG wird ein wichtiger Schritt in Richtung einer soliden und nachhaltigen Neuausrichtung gelegt. „Unsere Kunden schätzen die tiefe Fachkenntnis im Lackieranlagenbau, die vor allem dann gefragt ist, wenn es um individuelle Lösungen geht“, so Rosalie Feige-Thomas, Geschäftsführerin und kaufmännische Leitung.

Damit soll die Feige Lackieranlagen GmbH & Co. KG ihren Kunden noch mehr im Bereich der Projektierung zur Seite stehen. Von der Erarbeitung eines passenden Konzepts über die detaillierte Planung unter Berücksichtigung von Energieeffizienz, Machbarkeit und Kostenoptimierung weiter über umfangreiche Genehmigungsverfahren bis hin zur Projektbegleitung und Projektsteuerung liefert das Unternehmen gefragten Service. „Mit unseren langjährigen, gut ausgebildeten und erfahrenen Mitarbeitern und einem profunden Erfahrungsschatz können wir im Bereich des Lackieranlagenbaus für unsere Kunden im Bereich Industrie, Automobil, Holz und Handwerk wirklich intelligente Lösungen bietet“, so Oliver Feige.

Anzeige

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren