Fried Kunststofftechnik eröffnet dreistöckige Lackieranlage

Durch einen Hallenbau und die Investition in eine vollautomatische Lackieranlage, erweitert die Firma Fried ihre Fertigungskapazität für neue Aufträge im Bereich der Nasslackierung. In der neuen 1200 m² großen Halle befindet sich eine dreistöckige Lackieranlage mit mehreren Robotern.

Neue dreistöckige Lackieranlage von Fried Kunststofftechnik (Bild: Fried)

Um den Kunden höchste Qualität zu garantieren, investiert das Familienunternehmen laufend in modernste Fertigungsanlagen. Im Herbst 2020 präsentierte Fried eine neue dreistöckige Lackieranlage am Firmensitz in Urbach. „Die Kundenbedürfnisse, der steigende Automatisierungsgrad, das Null-Fehler-Prinzip sowie die steigende Nachfrage haben den Anstoß zum Bau einer neuen Halle mit vollautomatischer Lackieranlage gegeben, die dieses Jahr in Betrieb gegangen ist“, sagt der technische Leiter Felix Fried.

Es können Bauteile diverser Abmaße und Oberflächenanforderungen nasslackiert werden – von einer glatten Oberfläche bis zur Narbenstruktur. Zurzeit werden unter anderem Produkte aus dem Consumer-, Landmaschinen- und Medizintechnikmarkt lackiert, kontrolliert und endmontiert. Die neue Lackieranlage leistet einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Ressourcenschonung – etwa durch den Einsatz von Wasserlacken, welche die Emissionen weit unter dem Grenzwert halten. Darüber hinaus entspricht der Neubau einem KfW Effizienzhaus 55 mit sehr hohem energetischem Standard.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren