Frei Lacke weiht neues Verwaltungsgebäude ein

Nach nur einjähriger Bauzeit nimmt Frei Lacke sein neues Verwaltungsgebäude in Betrieb. Hierbei wurde das Bestandsgebäude komplett saniert und um ein weiteres Stockwerk erweitert.

Das neue Verwaltungsgebäude von Frei Lacke (Bild: Emil Frei GmbH & Co. KG)

Das schnelle Wachstum der letzten Jahre machten für das Familienunternehmen Investitionen in Infrastruktur und Gebäude unumgänglich. Nach der Erweiterung der Pulverlack-Produktion mit Logistikzentrum und Lager im Jahr 2019 wurde nun das neue Verwaltungsgebäude offiziell in Betrieb genommen. „Wie das ganze Unternehmen sind auch die kaufmännischen Bereiche personell gewachsen und sind bei den Abteilungsgrößen langsam an ihre Grenzen gekommen“, so Dr. Rainer Frei.

Das bisher zweistöckige Gebäude wurde um ein weiteres Stockwerk erweitert und bietet künftig auf 1.407 Quadratmetern Grundfläche Platz für 70 moderne Arbeitsplätze für die kaufmännischen Abteilungen, wobei neueste Schallschutz- und Beleuchtungskonzepte zum Einsatz kamen. Planungen für eine Modernisierung des angrenzenden Gründergebäudes sind bereits erstellt und werden bei gegebener Zeit umgesetzt.  „Wir hatten eine intensive Planungsphase mit Architekten, Fachplanern und den Abteilungen bei der Bedarfsanalyse. Am Ende konnte das Projekt durch partnerschaftliche und professionelle Zusammenarbeit sehr zügig und im Zeitplan umgesetzt werden“, fasst Projektleiterin Sandra Gehringer den Projektverlauf zusammen.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren