Dr. Markus Wolperdinger in Bioökonomie-Beirat berufen

Im November fand die konstituierende Sitzung des Beirats Nachhaltige Bioökonomie statt, der das Land Baden-Württemberg bei der Umsetzung der Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie berät. Als Bioökonomie-Experte wurde auch Dr. Markus Wolperdinger, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, in das Gremium berufen.

In Baden-Württemberg hat die Landesregierung in 2019 die Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie festgelegt. Für die Umsetzung der Strategie wurde 2020 der Beirat Nachhaltige Bioökonomie ins Leben gerufen, wo das Wissen von 17 Expertinnen und Experten gebündelt wird, um die Landesregierung bei der Implementierung und Weiterentwicklung der zu beraten. So soll unter anderem der Austausch über Chancen und Risiken für Ökosysteme, Biodiversität, Klimaschutz und Flächennutzung gefördert werden.

Wolperdinger übernimmt, gemeinsam mit Professor Dr. Iris Lewandowski, Chief Bioeconomy Officer der Universität Hohenheim, den Vorsitz des einberufenen Expertengremiums. "Wir freuen uns sehr über die Berufung in den Beirat Nachhaltige Bioökonomie und die Benennung als Vorsitzende dieses Gremiums", so Lewandowski und Wolperdinger.

 

Anzeige

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren