Chemetall überträgt Vertrieb für Aluminiumvorbehandlung

Die globale Geschäftseinheit Oberflächentechnik des Unternehmensbereichs Coatings der BASF, die unter der Marke Chemetall operiert, hat die Vertriebsaktivitäten des Geschäfts für Aluminiumvorbehandlung für Architektur und Bauindustrie in Deutschland und Österreich an die Hebro Chemie übertragen.

Chemetall überträgt den Vertrieb für Aluminiumvorbehandlung an Hebro Chemie (Bild: Chemetall)

Hebro Chemie mit Sitz in Mönchengladbach gehört seit 1999 zu den Unternehmen im Chemetall-Verbund und ist spezialisiert auf chemische Spezialprodukte. „Für unsere Kundschaft möchten wir unser Service- & Leistungsspektrum im Bereich Aluminiumvorbehandlung weiter verbessern. Das existierende und schlagkräftige Vertriebsnetzwerk der Hebro Chemie ist einer der Erfolgsfaktoren“, sagt Hendrik Becker, Vertriebsleiter Chemetall DACH. „Dies werden wir nutzen, um unsere Marktpräsenz im Bereich Aluminiumvorbehandlung weiter auszubauen und die Zufriedenheit unserer Kunden mit optimal abgestimmten Lieferzeiten und verbessertem Service vor Ort kontinuierlich zu erhöhen.“

Chemetall gehört nach eigenen Angabemn zu den wenigen global aufgestellten Unternehmen, die für die Aluminiumvorbehandlung ein vollständiges Portfolio moderner Technologien und Anodisierverfahren anbieten. Geschäftsbeziehungen zu Endkunden im Bereich Aluminiumvorbehandlung werden zukünftig durch das Vertriebsteam von Hebro Chemie wahrgenommen und weiterentwickelt. Auftragsannahme, Lagerung der Produkte und Auslieferung werden vom Standort Mönchengladbach geleistet.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren