Altana und BYK Mitarbeiter beziehen digitale Arbeitswelt

Die Altana Gruppe treibt die Digitalisierung auch räumlich voran. An seinem Hauptsitz in Wesel hat der Spezialchemiekonzern ein Bürogebäude eingeweiht, das ein Arbeitsumfeld nach modernsten Standards bietet.

Neues Bürogebäude der Altana-Gruppe in Wesel (Bild: Altana)

Auf zwei Ebenen mit insgesamt rund 3.000 Quadratmeter Fläche stehen ab sofort Arbeitsplätze für rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Altana und dem Geschäftsbereich BYK aus den Bereichen IT und Digitalisierung zur Verfügung. In die neue Arbeitswelt hat das Unternehmen 9 Millionen Euro investiert. Die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beziehen bereits den Komplex, weitere werden nach und nach folgen.

Altana will mit der neuen Arbeitswelt die Zusammenarbeit der Fachabteilungen im Sinne eines Kompetenzzentrums stärken. Von hier aus sollen die IT- und Digitalprojekte der Altana Gruppe gebündelt unter einem Dach bearbeitet und vorangetrieben werden. „Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten wir ein hoch modernes Arbeitsumfeld, das einfache und schnelle Kommunikation, optimale Vernetzung, flexibles Arbeiten im Team und fokussierte Einzelarbeit ermöglicht und fördert“, erklärt Altana-Vorstand Stefan Genten. „Mit der neuen Arbeitsumgebung unterstreichen wir auch unsere Attraktivität als Arbeitgeber insbesondere für hochqualifizierte Experten aus den Bereichen IT und Digitalisierung.“

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren