Die Zukunft der Holzbe- und -verarbeitung auf der Ligna 2019

Von der Forsttechnik bis zur Oberflächentechnik: Aussteller aus mehr als 50 Ländern präsentieren auf der Ligna 2019 in Hannover (27. bis 31. Mai) auf 130 000 Quadratmetern technologische Lösungen, Anwendungen und Ideen für das gesamte Cluster Forst und Holz. Im Rahmen des Themengebiets Smart Surface Technology zeigen Aussteller Lösungen der Oberflächentechnik.

Das Messekonzept der Ligna wurde auf der Preview-Pressekonferenz im Februar vorgestellt (Bild: Deutsche Messe)

Auf der Messe Ligna 2019 stehen die drei Themen „Integrated Woodworking – Customized Solutions“, „Smart Surface Technology“ und „Access to Resources and Technology” im Fokus. Neuheiten sind in allen Segmenten zu erwarten: Von der Forsttechnik über die Möbelproduktion bis zum Fensterbau, der Werkzeugtechnik und der Oberflächentechnik.

Unter dem Fokusthema „Smart Surface Technology“ werden in den Hallen 16 und 17 Innovative Techniken, mit denen die neuesten Trends zu haptischen, matten oder spiegelnden Oberflächen umgesetzt werden können, Digitaldruck, Dekortiefdruck, Inspektionssysteme, die neue Generation der Spritzlackiersysteme oder der Einsatz von Robotern abgebildet. Dabei spielen Digitalisierung und Automatisierung eine entscheidende Rolle. Flexibilität und Wirtschaftlichkeit haben dabei höchste Priorität.