Topstories

Oberflächentechnik auf der Hannover Messe 2019

Zur kommenden Hannover Messe (vom 1. bis 5. April 2019) finden sowohl Anwender aus Entwicklung und Konstruktion als auch Einkäufer ihre Gesprächspartner bezüglich Trends und Möglichkeiten im Bereich Oberflächentechnik innerhalb der SurfaceTechnology Area.

Oberflächentechnik ist ein unverzichtbarer Bestandteil in jeder industriellen Fertigung. (Bild: Deutsche Messe)

„Die Hannover Messe bietet den Unternehmen der Oberflächentechnik den Vorteil, dass sie ein großes Spektrum an Anwenderbranchen treffen“, erklärt Olaf Daebler, im Team der Hannover Messe zuständig für das Thema SurfaceTechnology. „Hinzu kommt, dass sie im direkten Umfeld der Themen Leichtbau und Additive Manufacturing positioniert sind – beides Branchen mit engem Bezug zur Oberflächentechnik.“

Alle zwei Jahre ist die Oberflächentechnik fester Bestandteil der Weltleitmesse für die Industrie – seit 2017 ausgeflaggt als SurfaceTechnology Area. Die Unternehmen stellen zu folgenden Themen aus: Teilereinigung und Vorbehandlung, Galvanotechnik, Lackiertechnik, Strahltechnik, Mess-, Prüf- und Analysegeräte sowie Dienstleistungen. In Planung sind außerdem ein Gemeinschaftsstand des VDMA sowie eine Präsentation zur industriellen Plasmaoberflächentechnik.