Topstories

Korrosionsschutz für den NIO

Gewichtsreduzierung, Multimetallfähigkeit und ein Schwerpunkt auf Aluminiumsubstrate – so erfüllen Dünnschicht- Vorbehandlungstechnologien die Anforderungen für die neueste Generation der Elektromobile von NIO.

Höhere Anforderungen beim Umweltschutz und ein zunehmend komplexer Metallmix im Karosseriebau erfordern alternative Vorbehandlungsmaßnahmen. (Bild: Chemetall GmbH)

Mit der Dünnschicht-Spitzentechnologie Oxsilan stellt der globale Geschäftsbereich Oberflächentechnik aus dem Unternehmensbereich Coatings von BASF, der unter dem Markennamen Chemetall firmiert, eine perfekte Oberflächenbehandlung und ein exzellentes Finish für den innovativen ES8 der Firma NIO sicher, einem multinationalen Unternehmen für Elektromobile mit Sitz in Schanghai, China. Dessen ES8, ein 7-Sitzer-Hochleistungs-Elektro-SUV, welches zunächst exklusiv für den chinesischen Markt gebaut wird, setzt die Multimetall-Vorbehandlungstechnologie von Chemetall ein, die eigens angepasst wurde, um die Produktionsanforderungen für den ES8 zu erfüllen.

Mit seiner langen Tradition im Bereich Innovation und seinem Einsatz für Prozessverbesserungen und Nachhaltigkeit hat Chemetall zwei Haupttrends im OEM-Automobilmarkt identifiziert, die nun eine Schlüsselrolle im modernen Kraftfahrzeugbau spielen: Gewichtsreduktion und Mehrmetallfähigkeit mit einem Schwerpunkt auf Aluminiumsubstrate. Daraufhin hat Chemetall begonnen, eine Alternative zur Zinkphosphatierung zu entwickeln – eine Vorbehandlungstechnologie auf der Basis von Zirkon und Silan, die unter dem Namen Oxsilan vermarktet wird.

Qualitativ ist dieses Produkt direkt vergleichbar mit einer Zinkphosphatbeschichtung, in Bezug auf seine technische und wirtschaftliche Anwendbarkeit ist die neue Technologie jedoch fortschrittlicher. Fast 10 Millionen Fahrzeuge, die derzeit auf den Straßen unterwegs sind, wurden mit dieser umweltfreundlichen Dünnschichtvorbehandlung behandelt. Das macht Oxsilan zu einer bewährten Technologie, die weltweit in mehr als 400 Fahrzeugfertigungslinien eingesetzt wird.

Lesen Sie mehr über Korrosionsschutz für den NIO in der Ausgabe 9 2019 von mo – Magazin für Oberflächentechnik, die am 3.9.2019 erscheint.