Topstories

Farbige Blechprofilroste setzen rutschhemmende Akzente

Viele Einsatzbereiche fordern farbige Blechprofilroste: Werden etwa Flucht- und Rettungswege durch Farbe hervorgehoben, steigt die Sicherheit. Passen auch die Laufflächen zum Farbkonzept eines Objekts, gewinnt die Optik. Jedoch: Wird klassisch pulverlackiert, verringert sich die Rutschhemmung.

„Darf's auch mal Farbe sein? Farbige Blechprofilroste als Bodenbelag ohne Verlust an Rutschhemmung bietet jetzt Graepel an. (Foto: Graepel)

Von Graepel, weltweit einer der ältesten Blechspezialisten, liefert dafür nun eine Lösung. 

„Jede Farbschicht mindert den Grip an den Kanten“, erklärt Christoph Wiese vom Hersteller das Problem. „Daher hatte der verzinkte Blechprofilrost bislang kaum Konkurrenz“. Als Resultat herrsche der Einheitslook.

Man habe lange daran getüftelt. Der Blechspezialist blickt auf fast 130 Jahre Werkstofferfahrung zurück. Mit eigenem Spezialwerk zur Oberflächenbeschichtung verfügt man über eine gebündelte Kompetenz. Beste Voraussetzungen also, das Branchenproblem für Architekten, Planer und Metallbauer in Griff zu bekommen.

Im Frühjahr 2018 war es so weit: Graepel präsentiert Blechprofilroste, deren Farbbeschichtung rutschhemmend ist. Der neu entwickelte Farbauftrag „Graepel-ColorGrip“ ist für alle Roste im Lieferprogramm verfügbar. Jede RAL-Farbe ist möglich. Neben der Haftkraft ist die „Sicherheit unter den Füßen“ das schlagende Argument: „Die Rutschhemmung ist größer als bei üblicher Pulverbeschichtung“, unterstreicht Wiese. Man erreiche mindestens den Wert feuerverzinkter Roste. Da diese der Standard im Einsatzbereich seien, stelle der Farbrost einen echten Mehrwert dar. „Ein nachträglicher Austausch der Roste im Bestand ist 1:1 möglich“.

Lieferbar sind die Farbroste mit zahlreichen Prägungen von dezent bis extrem, in Längen bis 6000 mm und Breiten bis 400 mm. Als Material steht Aluminium, Stahl DD11 roh und verzinkt sowie Edelstahl bis 3 mm Blechstärke zur Verfügung. Teils sind die Roste mit metrischer Breitenteilung und Lochung in der Antrittskante erhältlich, was den Einsatzwert nochmals steigert. Selbstredend können sie auch im Gebäudeinneren und als Fassadenverkleidung eingesetzt werden. Auf Wunsch sogar mit individuellem Lochbild – hier bietet das Unternehmen als einer der großen Hersteller viele Optionen.