• Home
  • Aktuell
  • Prämierte Lasertechnologie bei Trumpf-Lasern im Einsatz

Prämierte Lasertechnologie bei Trumpf-Lasern im Einsatz

Ultrakurzpulslaser von Trumpf im industriellen Einsatz bei der Bearbeitung von Displays für Mobiltelefone. (Bild: Trumpf)

Für ihre Methode zur Erzeugung besonders intensiver, ultrakurzer Laserimpulse wurden Gérard Mourou und Donna Strickland im Oktober in Stockholm mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Die mittlerweile weit verbreitete CPA-Technik (Chirped Pulse Amplification) erlaubt es, mit sehr kurzen und gleichzeitig extrem leistungsstarken Laserimpulsen verschiedenste Materialien schonend zu bearbeiten. Das Technologieunternehmen Trumpf setzt bei seinen Lasersystemen für besonders feine und sensible Materialien auf Ultrakurzpuls (UKP)-Technologie und zeigt damit, dass das Verfahren auch aus industrieller Sicht bahnbrechend ist. UKP-Laser verhindern, dass sich das Material beim Bearbeiten erhitzt. So lassen sich bestehende industrielle Anwendungen mit höherer Qualität umsetzen. Zum Einsatz kommen die UKP-Laser von Trumpf vor allem in der Mikrobearbeitung, bei der Herstellung elektronischer Bauteile oder beim Glasschweißen.