• Home
  • Aktuell
  • Optische Systeme: Branchentreff auf UV Days 2019

Optische Systeme: Branchentreff auf UV Days 2019

Wenn vom 13. bis 16. Mai die UV Days zum neunten Mal in Nürtingen stattfinden, trägt Veranstalter IST Metz den rasanten Entwicklungen optischer Systeme in industriellen Anwendungen besonders Rechnung. Anwendungsbeispiele aus Oberflächenaktivierung, Holzanwendungen und Leichtbau bilden die Schwerpunkte im Bereich Industrial.

Zum Branchentreff auf den UV Days erwartet Veranstalter IST Metz rund 1000 Besucher aus aller Welt. (Bild: IST Metz)

Die Produktion von digital bedruckten Werkstoffen wird immer populärer, ob im Fußboden-, Möbel- oder Baustoffsektor. Mit etablierten Verfahren war es bisher nur analog möglich, die Haptik einer Oberfläche ihrer Optik entsprechen zu lassen. Aussteller und Maschinenbauer Hymmen ist es mit dem Digital Lacquer Embossing (DLE) Verfahren nun gelungen, Oberflächen digital zu strukturieren und stellt auf den UV DAYS an Stand 32 das Verfahren vor. Dank des Einsatzes von Excimer-Technologie können Oberflächen verschiedenste Mattierungs- bzw. Glanzgrade erreichen. Excimer-Lampen besitzen nur eine geringe Eindringtiefe und können beispielsweise für die Mattierung von Lacken eingesetzt werden. Die Technologie kommt nicht nur in einer Fertigungslinie von Aussteller Hymmen zum Einsatz, sondern auch in der neuen Laboranlage von IST Metz, die erstmals auf der Hausmesse präsentiert wird.

Der neueste Stand der Forschung zur UV-Härtung wird auf den UV Days vom Sächsischen Textil-Forschungsinstitut STFI e.V. präsentiert. Themenschwerpunkt wird das europäische Forschungsprojekt Fenecom (Fast Energy Curing of Composites) sein, welches sich mit der UV-Härtung von Hybridflächengebilden aus Glasfaser und Carbonfaser beschäftigt. Zeitgleich tagt ein Arbeitskreis des Leichtbauzentrums Baden-Württemberg, der anhand von Workshops im Labor von IST Metz die Möglichkeiten der UV-Lackierung ausarbeiten wird.