H2O GmbH auf der Intaircoat 2019 in Hamburg

Gerade in der Luft- und Raumfahrt sind Oberflächen besonderen Bedingungen ausgesetzt. Die Anforderungen an Qualität und Zuverlässigkeit sind daher ausgesprochen hoch. Mit den Vacudest Vakuum-Destillationssystemen der H2O GmbH wird das verbrauchte Spülwasser aus der Luftfahrtindustrie so gut aufbereitet, dass es in Reinigungsprozessen wiederverwendet werden kann.

Auf der Intaircoat zeigt H20 die Aufbereitung von Spülwasser aus der Luftfahrtindustrie (Bild: H20)

Wie diese hohe Qualität auch wirtschaftlich bleibt, erklärt die H2O GmbH auf der internationalen Konferenz für Oberflächentechnik in der Luftfahrt (Intaircoat) vom 14. bis 15. Mai 2019 in Hamburg. Aufbereitet werden können zum Beispiel Abwässer aus der Teilereinigung, Spülwässer aus oberflächentechnischen Prozessen oder Rissprüfwässer. Für die hohe Qualität des aufbereiteten Prozesswassers sorgt eine von H2O patentierte Technologie: Die Clearcat Kondensationsstufe. Sie ist im Vacudest Vakuumdestillationssystem integriert und erzeugt ein praktisch ölfreies, glasklares Destillat. Dieses ist nach Unternehmensangaben ideal für die Verwendung als frisches Spülwasser geeignet und erzielt beste Ergebnisse in oberflächentechnischen Prozessen.

Thomas Dotterweich, seit 15 Jahren Experte für abwasserfreie Produktion bei H2O, erklärt in einem Vortrag auf der Konferenz am 15. Mai um 11 Uhr, welche Vorteile die effiziente Abwasseraufbereitung mittels Vakuumdestillation bietet und zeigt auf, wie sich die Anschaffung bereits bei zahlreichen Kunden ausgezahlt hat.