Sol-Gel-Technologie bietet Ersatz für Chrom (VI)

In der Beschichtungsindustrie wird es in Zukunft nur mit einer Ausnahmeregelung möglich sein, Chrom (VI) zu verwenden. Für viele Anwendungen – insbesondere im Bereich der dekorativen Oberflächenveredelungen - muss eine Alternative gesucht werden.

Transparente Beschichtung auf hochpolierter Oberfläche (Bild: EPG AG)

Die EPG AG arbeitet bereits seit Jahren mit einer patentierten nano-chemischen Alternative zum Chromersatz auf Basis der Sol-Gel-Technologie: das Produkt Nanoseal wird insbesondere im Automobilbereich erfolgreich angewendet. Diese Oberflächenveredelung erreicht die guten Eigenschaften der Verchromung – dekorativ und verschleißfest – ebenso gut, wenn nicht sogar besser und kann auf allen Metallen und gängigen Produktoberflächen wie zum Beispiel auf Edelstahl oder PVD appliziert werden. Die Schichten werden in einem automatisierten Verfahren hauchdünn aufgetragen und anschließend im Ofen gehärtet. Auf hochglanzpolierten Oberflächen erscheint eine transparente Beschichtung dann für den Betrachter wie verchromt.

Die Qualität der Sol-Gel-Beschichtung weist viele Vorteile auf wie eine sehr hohen Temperaturbeständigkeit (bis zu 550°C), widerstandsfähig gegen Korrosion (CASS: bis zu 96h), gleichzeitig kann sie auch farbig aufgetragen werden. So sind zum Beispiel tiefschwarze Beschichtungen möglich, die den Vergleich mit Schwarzchrom weit übertreffen. Hinzu kommt, dass das Herstellungsverfahren sehr variabel ist und auch individuelle Gestaltungswünsche der Kunden umgesetzt werden können.