SurTec veranstaltet 13. Bauteilreinigungstag

Bild: SurTec

Der Spezialist für Oberflächentechnik veranstaltet am 13. März 2019 am Hauptsitz in Zwingenberg seinen 13. Bauteilreinigungstag mit dem Schwerpunkt Recycling und Medienaufbereitung: Wie erreiche ich möglichst lange Badstandzeiten? Was bedeutet optimale Aufbereitung? Wie funktioniert moderne Partikelfiltration? Und welche Wege gibt es? – Diese und andere Fragen wollen die Fachleute von SurTec an diesem Tag beantworten. Zusätzlich stehen Experten aus der Branche als Ansprechpartner zur Verfügung.

Planer und Beschaffer neuer Reinigungsanlagen, Anlagenbetreiber sowie Interessenten sind dazu eingeladen, sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Ein Firmenrundgang bietet die Gelegenheit, interessante Einblicke in das Unternehmen zu gewinnen.

Vor dem Hintergrund der Vorgaben in der Verordnung über die Anforderungen an das Einleiten von Abwasser in Gewässer (AbwVO) wird es immer wichtiger, sich mit dem Thema stabile Reinigungsbäder zu beschäftigen. Denn die Verordnung verpflichtet Anlagenbetreiber dazu, Prozessbäder mittels geeigneter Verfahren so zu behandeln, dass möglichst lange Badstandzeiten erreicht werden. Badinhaltsstoffe sollen aus den Spülbädern in die Prozessbäder zurückgeführt werden, sofern sie dafür geeignet sind. In punkto Teilereinigung haben stabile Bäder gleich mehrere Vorteile: Sie sind ressourcenschonend und sorgen für eine gleichbleibende Reinigungsqualität und die geforderte Bauteilsauberkeit.