Neue Harze für Mattlacke

Die von Royal DSM neu eingeführten Harzsysteme ermöglichen eine bessere Reproduzierbarkeit sowie niedrigere Vernetzungsgrade und Härtungstemperaturen.

Bild: DSM Engineering Plastics

Für einschichtige, matte Industriebeschichtungen bringen die neuen Uralac OSM-Harze P8014 und P8019 (One-Shot-Matt, kurz OSM) mehrere Nutzervorteile mit: Das neu eingeführte System erlaubt – anstatt der sonst verbreiteten 200°C – ein 10-minütiges Härten bei 180°C oder ein 20-minütiges Härten bei 160°C, was die Energiekosten reduzieren kann. Zusätzlich sollen die neuen Uralac OSM-Harze das sonst häufig bei matten OSM-Pulverbeschichtungslösungen auftretende Problem der schlechten Reproduzierbarkeit lösen.

Marten Houweling, Global Product Manager Powder Coating Resins bei DSM, erklärt: „Lackhersteller können mit den neuen Harzen Pulverlacke mit niedrigeren Härtungstemperaturen und Vernetzungsgraden anbieten, mit besserer Reproduzierbarkeit und Gesamtleistung.“ DSM will sein Produktportfolio für matte Lacksysteme – entsprechend Verbrauchertrends und Marktnachfrage – in den nächsten Jahren noch weiter ausbauen.