ECS: Lanxess stellt Produktportfolio für die Lackindustrie aus

Auf der diesjährigen European Coatings Show (19. bis 21. März) präsentiert Lanxess sein umfassendes Produktportfolio für die Lackindustrie. Ein Schwerpunkt liegt auf innovativen Rohstoffen zur Formulierung wässriger Systeme für ein breites Spektrum von Anwendungen, von Glasfaserschlichten und Kunststoffbeschichtungen bis hin zur Textilveredelung oder Fahrzeuglackierung.

Speziell für Glasfaserschlichten hat Lanxess wasserbasierte High Solids-Polyurethandispersionen entwickelt (Bild: Lanxess)

Wässrige Systeme des Spezialchemie-Konzerns Lanxess ermöglichen es Kunden der Lackindustrie, die immer anspruchsvolleren Vorschriften einzuhalten, zum Beispiel bezüglich flüchtiger organischer Verbindungen (Volatile Organic Compounds, VOC). Zugleich können sie hochleistungsfähige Produkte entwickeln, die den Anforderungen moderner Anwendungen entsprechen.

Trixene Aqua, die Reihe wasserbasierter Dispersionen blockierter Isocyanate, umfasst hervorragende Vernetzer und Haftvermittler für wässrige Lacksysteme. Sie erhöhen die chemische und mechanische Beständigkeit von Beschichtungen und Schlichten, was ein wesentlich besseres Leistungsspektrum und lange Haltbarkeit in der Endanwendung ermöglicht. Daneben bietet Lanxess ein komplettes Portfolio an wasserbasierten Polyurethan-Dispersionen (PUDs) der Marke Witcobond. Speziell für Glasfaserschlichten hat das Unternehmen High-Solids-Typen entwickelt, die eine überlegene Verbindung von Filamenten in der Faser- und Compositverarbeitung und damit exzellente physikalische Eigenschaften in der Endanwendung ermöglichen.