Übernahme von EnGra Chemie durch SurTec

SurTec, als globaler Anbieter von Spezialchemikalien für die Oberflächentechnik, übernimmt EnGra Chemie: Das Unternehmen, geführt von Inhaberin Claudia Huchon, ist spezialisiert auf Prozesse des Chemischen Entgratens und seit über 20 Jahren erfolgreich in diesem Markt tätig.

Dr. Karl Brunn, Projektmanager International von SurTec und Claudia Huchon, Inhaberin von EnGra Chemie (Bild: SurTec)

Zum 1. Mai 2019 übernahm die SurTec Gruppe die Produktlinie der Firma EnGra Chemie. EnGra Chemie ist seit zwei Jahrzehnten im Bereich des Chemischen Entgratens tätig. Mit der Übernahme des Unternehmens wird eine bereits seit einigen Jahren existierende Kooperation vertraglich gefestigt. Verkauf der Produkte sowie die weitere Forschung im Bereich Chemisches Entgraten erfolgt durch SurTec. „Wir erwarten ein überproportionales Wachstum des Marktes und sind überzeugt, mit den Produkten und dem herausragenden Fachwissen von Frau Huchon exzellent aufgestellt zu sein“, so Dr. Karsten Grünke, CEO der SurTec Gruppe. Ebenso erfreut zeigt sich Claudia Huchon: „Teil des SurTec Teams zu werden ist für mich eine große Freude. Gemeinsam werden wir den Bereich ‚Chemisches Entgraten‘ weiter ausbauen und unsere Erfahrungen fortführen.“

Chemisches Entgraten bietet gegenüber anderen Entgratungsverfahren vielfältige Vorteile. So ist der chemische Prozess beim Entfernen von Graten und Partikeln besonders bei Bauteilen mit komplizierter Geometrie und an mechanisch schwer zugänglichen Stellen von Vorteil. Grate, Splitter und sonstige Partikel entstehen bei der Bearbeitung von metallischen Werkstücken, so zum Beispiel beim Fräsen oder Drehen. Für die weitere Verarbeitung des Werkstückes können Grate zu wesentlichen Beeinträchtigungen führen, bis hin zum Ausfall ganzer Aggregate. Aus diesem Grund ist das Entgraten ein wichtiger Schritt in der Prozesskette.